Verein zur sozialen Rehabilitation von Abhängigkeitskranken

Zertifizierung

Der Verein zur sozialen Rehabilitation von Abhängigkeitskranken (VRA) e.V. ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 : 2015 und den Qualitätsgrundsätzen der DEGEMED.

Die Zertifizierung erfolgt durch EQ ZERT, Karlstraße 3, D-89073 Ulm.

 

 

Zertifizierung von Qualitätsmanagementsystemen in Rehabilitationseinrichtungen
      
EQ ZERT ermöglicht stationären und ambulanten Rehabilitationseinrichtungen die Zertifizierung des Qualitätsmanagementsystems auf Basis von ISO 9001. Mit diesem national und international anerkannten Zertifikat kann die Qualitätsfähigkeit der Einrichtung gegenüber interessierten Kreisen aus dem Gesundheitswesen nachgewiesen werden.

Seit 01.10.2009 sind stationäre Rehabilitationseinrichtungen verpflichtet, die Zertifizierung Ihres Qualitätsmanagementsystems innerhalb von 3 Jahren nach einem gemäß der Vereinbarung zum internen Qualitätsmanagement nach §20 Abs. 2a SGB IX zugelassenen Zertifizierungsverfahren nachzuweisen.

Die nachfolgend beschriebenen Zertifizierungsverfahren sind durch die BAR gemäß §20 Abs. a SGB IX anerkannt.

DEGEMED/FVS-Zertifizierung
EQ ZERT bietet in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Rehabilitation DEGEMED sowie dem Fachverband Sucht FVS spezifische Zertifizierungsverfahren für ambulante und stationäre Einrichtungen der medizinischen Rehabilitation sowie Soziotherapie an, welche die Anforderungen der ISO 9001 mit den Anforderungen der DEGEMED und des FVS verknüpft.

Folgende Auditleitfäden stehen zur Durchführung der Zertifizierungsverfahren zur Verfügung:
- DEGEMED-Auditleitfaden für Einrichtungen der Medizinischen Rehabilitation mit Basisanforderungen und Zusatzanforderungen für die Indikationen Kardiologie, Neurologie, Onkologie, Muskuloskelettale Erkrankungen und Psychosomatik
- DEGEMED/FVS-Auditleitfaden für Einrichtungen aus dem Bereich Abhängigkeitserkrankungen
- DEGEMED/FVS-Auditleitfaden für Soziotherapeutische Einrichtungen (fällt nicht unter BAR-Anerkennung)

Für Rehabilitationseinrichtungen besteht die Möglichkeit, im Rahmen eines Zertifizierungsverfahrens sowohl ein Zertifikat nach ISO 9001 als auch ein DEGEMED-Zertifikat bzw. ein DEGEMED/FVS-Zertifikat zu erhalten. Für Einrichtungen, die bereits über ein Zertifikat nach ISO 9001 verfügen, besteht die Möglichkeit, im Rahmen eines Überwachungsaudits bzw. im Rahmen der Rezertifizierung (Wiederholaudit) die DEGEMED/FVS-Anforderungen zu ergänzen und so zusätzlich ein DEGEMED-Zertifikat bzw. ein DEGEMED/FVS-Zertifikat zu erlangen.

Die DEGEMED/FVS-Zertifizierungsverfahren stehen Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern der DEGEMED und des FVS zur Verfügung.

QMS-REHA
EQ ZERT bietet in Kooperation mit der Deutschen Rentenversicherung Bund das Zertifizierungsverfahren QMS-Reha für Rehabilitationseinrichtungen an. Die Inhalte des Zertifizierungsverfahrens setzen sich aus folgenden Aspekten zusammen:
- Anforderungen der ISO 9001
- Rehaspezifische Anforderungen gemäß Manual QMS-REHA

Für Rehabilitationseinrichtungen besteht die Möglichkeit, im Rahmen eines Zertifizierungsverfahrens sowohl ein Zertifikat nach ISO 9001 als auch ein Zertifikat gemäß QMS-Reha zu erhalten. Für Einrichtungen, die bereits über ein ISO 9001-Zertifikat verfügen, besteht die Möglichkeit, im Rahmen eines Überwachungsaudits bzw. im Rahmen der Rezertifizierung (Wiederholaudit) eine entsprechende Erweiterung zu veranlassen und so zusätzlich ein Zertifikat gemäß QMS-Reha zu erlangen.

Qualitätssiegel Geriatrie für Rehabilitationseinrichtungen
Mit dem "Qualitätssiegel Geriatrie" haben der Bundesverband Geriatrie e.V. BVG und EQ ZERT ein Zertifizierungsverfahren für geriatrische Rehabilitationseinrichtungen entwickelt, das Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern des BVG zur Verfügung steht. Das Zertifizierungsverfahren richtet sich sowohl an die Einrichtungen der stationären Versorgung als auch an Einrichtungen, die zusätzlich teilstationäre Leistungen (Tageskliniken) anbieten.

Das Qualitätssiegel Geriatrie für Rehabilitationseinrichtungen berücksichtigt vollständig die Anforderungen der ISO 9001 sowie die Anforderungen hinsichtlich eines QM-Verfahrens gemäß Vereinbarung zum § 20 Abs. 2a SGB IX. Des Weiteren werden spezifische Anforderungen an geriatrische Rehabilitationseinrichtungen berücksichtigt. Die entsprechenden Anforderungen und Prüfkriterien sind in einer Auditcheckliste zusammengefasst.

Nach positivem Abschluss des Zertifizierungsverfahrens „Qualitätssiegel Geriatrie für Rehabilitationseinrichtungen“ erhält die Einrichtung sowohl ein Zertifikat nach ISO 9001 als auch das Zusatzzertifikat „Qualitätssiegel Geriatrie“. Dadurch wird nicht nur ein funktionierendes umfassendes Qualitätsmanagementsystem, sondern zugleich die Erfüllung geriatriespezifischer Zusatzanforderungen in der Rehabilitation bestätigt.

Diakonie-Siegel Medizinische Rehabilitation
Das Zertifizierungsverfahren nach dem Diakonie-Siegel Medizinische Rehabilitation richtet sich an diakonische Einrichtungen der ambulanten und stationären medizinischen Rehabilitation. Die entsprechenden Anforderungen an das Qualitätsmanagementsystem sind im Bundesrahmenhandbuch beschrieben.

Für Rehabilitationseinrichtungen, die ein Zertifizierungsverfahren nach dem Diakonie-Siegel Medizinische Rehabilitation positiv abschließen, besteht die Möglichkeit, ohne weiteren Prüfaufwand zusätzlich auch ein Zertifikat nach ISO 9001 zu erhalten.

Diakonie-Siegel Fachstelle Sucht
Das Zertifizierungsverfahren nach dem Diakonie-Siegel Fachstelle Sucht richtet sich an diakonische Einrichtungen der ambulanten Suchthilfe. Die entsprechenden Anforderungen an das Qualitätsmanagementsystem sind im Bundesrahmenhandbuch beschrieben.

Für Fachstellen, die ein Zertifizierungsverfahren nach dem Diakonie-Siegel Fachstelle Sucht positiv abschließen, besteht die Möglichkeit, ohne weiteren Prüfaufwand zusätzlich auch ein Zertifikat nach ISO 9001 zu erhalten.

Rehaspezifische Zertifizierung
Sowohl das „DEGEMED/FVS“-Zertifizierungsverfahren als auch die Zertifizierungsverfahren nach „QMS-REHA“, „Qualitätssiegel Geriatrie“ sowie „Diakonie-Siegel Medizinische Rehabilitation“ und „Diakonie-Siegel Fachstelle Sucht“ erfüllen die Anforderungen gemäß Vereinbarung zum § 20 SGB IX Abs. 2a. Diese Verfahren sind bei der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation BAR anerkannt.

Quelle:
EQ ZERT, Karlstraße 3, D-89073 Ulm
http://www.eqzert.de

Cookies, GoogleMaps, GoogleFonts, ReCaptcha

Wir nutzen Session-Cookies auf unserer Website. Diese sind essenziell für den Betrieb der Seite und werden nach Beenden des Browsers gelöscht.

Wir bieten auf unserer Website „Google Maps“, "Google Fonts" und "reCAPTCHA" (ein Service der Google Ireland Limited Gordon House, Barrow Street Dublin 4 Irland) an. Dabei können personenbezogene Daten ggf. in Länder wie z.B. die USA weitergeleitet werden, die nicht über ein mit der DSGVO vergleichbares Datenschutzniveau verfügen.
Durch Ihre Einwilligung in die Nutzung der komfortablen Kartenfunktion, werden durch Google personenbezogene Daten verarbeitet, insbesondere Ihre IP-Adressen und Standortdaten.
Des Weiteren werden zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten so genannte "Google Fonts" genutzt, die von Google bereitgestellt werden. Zu diesem Zweck muss der von Ihnen verwendete Browser eine Verbindung zu den Servern von Google aufnehmen. Hierdurch erlangt Google Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse unsere Website aufgerufen wurde.
Mit "reCAPTCHA" soll überprüft werden, ob die Dateneingabe in unserem Kontaktformular durch einen Menschen oder durch ein automatisiertes Programm erfolgt. Hierzu analysiert "reCAPTCHA" das Verhalten des Websitebesuchers anhand verschiedener Merkmale. Zur Analyse wertet "reCAPTCHA" verschiedene Informationen aus (z.B. IP-Adresse, Verweildauer des Websitebesuchers auf der Website oder vom Nutzer getätigte Mausbewegungen). Die bei der Analyse erfassten Daten werden an Google weitergeleitet.
Ausführliche Informationen zu den Diensten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sie können eine erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie Änderungen in den "Cookie-Einstellungen" vornehmen.